Weltleitmesse interlift ist gesetzt: Über 80 Prozent der Fläche bereits belegt

Interlift 2017

Die Corona-Pandemie scheint dank der international gut vorankommenden Impfkampagne weitgehend unter Kontrolle, die Welt bereitet sich auf die Rückkehr zur Normalität vor. Die gemeinsame Entscheidung des Veranstalters AFAG und des Fachlichen Trägers VFA-Interlift e.V., die internationale Leitmesse der Aufzugsbranche um ein halbes Jahr auf den April 2022 zu verschieben, erweist sich vor diesem Hintergrund als folgerichtig.

Lies weiter

Aufzüge auch in der Pandemie sicher benutzen

VDMA FV Aufzüge

Millionen Menschen nutzen täglich Aufzüge – aber wie sicher ist das in Zeiten einer Pandemie? In der neuesten Folge des Industrie-Podcast des VDMA geht es um die infektionsfreie Nutzung von Aufzügen während der Corona-Pandemie. Schon einfache Maßnahmen können Aufzüge für Personen sicherer machen.

Lies weiter

E2 Forum Frankfurt

E2 Forum verschoben

Das nächste E2 Forum Frankfurt – Innovationsforum für Aufzug- und Fahrtreppentechnologie – wird im Herbst 2022 stattfinden. Die Entscheidung für den turnusgemäßen Termin am 21. und 22. September 2022 traf der Veranstalter Messe Frankfurt gemeinsam mit den im Ausstellerbeirat vertretenen Unternehmen der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie und dem Kooperationspartner VDMA auf ihrer Sitzung Ende Februar.

Lies weiter

Neuer Vorstand für VDMA Aufzüge und Fahrtreppen

VDMA FV Aufzüge

Die Mitglieder des VDMA Fachverbands Aufzüge und Fahrtreppen haben auf ihrer Mitgliederversammlung den langjährigen Vorsitzenden Albert Schenk geehrt und zugleich Martin Schmitt zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Fachverbandes gewählt. Schmitt ist Geschäftsführender Gesellschafter der Aufzugswerke Schmitt + Sohn GmbH & Co. KG und übernimmt das Amt von Albert Schenk, der den Vorsitz seit 2005 innehatte und altersbedingt nicht mehr zur Wahl antrat.

Lies weiter

Schwelmer Symposium findet erst 2022 wieder statt

Schwelmer Symposium

Der globale Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) hat seit 2020 enorme Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und unser Miteinander. Um die Ausbreitung auch weiterhin einzudämmen, müssen wir unsere sozialen Kontakte weitgehend einschränken und große Menschenansammlungen sind untersagt.
Aus diesem Grund stand für den Beirat schnell fest, dass das Schwelmer Symposium physisch auch 2021 nicht stattfinden kann.

Lies weiter