Skip to content

Autor: Ulrike Götz
goetz@vfz-verlag.de

Lesedauer: 4 min

Prof. Dr.-Ing.Klaus Feyrer

Professor Dr.-Ing. Klaus Feyrer starb am 17.12.2020 kurz nach seinem 90. Geburtstag.

Klaus Feyrer studierte und promovierte an der Technischen Hochschule Karlsruhe im Fachbereich Maschinenbau/Fördertechnik. Nach mehrjähriger Industrietätigkeit in leitender Funktion bei R.Stahl und Thyssen Aufzüge wurde er 1977 an die Universität Stuttgart berufen und übernahm am Institut für Fördertechnik die Abteilung Seiltechnik, die er mehr als zwanzig Jahre leitete. Seine erfolgreichen Forschungen sind in seinem Buch „Drahtseile“, dem Standardwerk der Seilforschung, eingeflossen. Klaus Feyrer war ein begnadeter Konstrukteur und voller Tatendrang auch bei Themen rund um den Aufzugbau. Er befasste sich u.a. intensiv mit dynamischen Problemen bei Bremsvorgängen und mit Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen beim Ausfall von Sicherheitsbauteilen. Seine Lebensdauerberechnungsmethode bei Seilen ist die Basis der Ermittlung des Sicherheitsfaktors bei Tragmitteln in der Aufzugsnorm DIN EN81. Klaus Feyrer war Förderer, Forderer und Lehrer, aber auch ein musischer und kulturell beschlagener Mensch, dem das Wohl seiner Mitarbeitenden und Doktoranden sehr am Herzen lag. In lebhafter Erinnerung an eine große Persönlichkeit.

 

 

Prof. Dr.-Ing. Wolfram Vogel

Das könnte Sie auch interessieren

Neu im Team

Ein neues Mitglied in Team des Lift Reports: Angelo Natale unterstützt uns ab sofort in unserem Anzeigenvertrieb.
weiterlesen
interlift 2021

interlift 2021: Weltleitmesse der Aufzugsbranche auf Erfolgskurs

Die Wirtschaft beginnt sich zu erholen – nicht gerade rasant und auch nicht in allen Wirtschaftszweigen, aber immerhin: Die Talsohle scheint durchschritten, darauf deuten wichtige Indikatoren wie z.B. der jüngste ifo Geschäftsklimaindex hin.
weiterlesen
Studio Bau Online

BAU ONLINE gibt Orientierung in bewegter Zeit

Intensives B2B-Networking und vielfältige Markteinblicke – das Angebot der BAU ONLINE erwies sich als wichtiger Ankerpunkt für die Baubranche in bewegter Zeit. 247 Aussteller boten digitale Live-Präsentationen sowie 1:1-Gespräche an und das Konferenzprogramm beleuchtete die Themen Digitalisierung, Herausforderung Klimawandel, Ressourcen und Recycling, Wohnen der Zukunft sowie die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Architektur und Bauwirtschaft.
weiterlesen